Skip to main content

Künstlerischer Lebenslauf: Leonie Stoiber

 

Die österreichische Sopranistin Leonie Stoiber absolviert derzeit den Master Vocal Performance an der Universität für darstellende Kunst Wien in der Klasse von Karlheinz Hanser. Im März 2022 stand sie in B. Smetanas „Die verkaufte Braut“ als Kathinka auf der Bühne des Schönbrunner Schlosstheaters. Im Juli 2021 sang sie Pamina in „Die Zauberflöte“ beim Jerusalem Summer Festival in Israel und 2019 feierte sie im SZENE Theater Salzburg/Republic in Nikolaus Schapfls Oper „Der kleine Prinz“ in der Hauptrolle große Erfolge.

Sie gibt regelmäßig Liederabende und Konzerte, die sie nach Deutschland, Italien, Portugal, Norwegen und Russland führten. Ihre Liebe zum Lied vertiefte sie im Masterstudium Liedgestaltung an der Hochschule für Musik und Theater München bei Donald Sulzen, Rudi Spring und Talia Or.

Während ihres Bachelorstudium Gesang bei Ildikó Raimondi an der Universität Mozarteum war sie regelmäßig im Oratorienfach als Solistin in Salzburgs Kirchen zu hören. Im Oktober 2017 absolvierte sie ein Auslandsemester am Rimsky-Korsakov Konservatorium St. Petersburg bei Maria Lyudko.

Leonie Stoiber wuchs größtenteils in Salzburg auf, verbrachte aber auch mehrere Jahre im Ausland: in den USA, in Costa Rica und in Thailand.

Sie ist die erste Preisträgerin des Zarskoje Selo Wettbewerbs in Pushkin, Russland. In der kommenden Saison wird sie als Susanna in Le Nozze di Figaro in Wörgl und als Tatjana in Eugen Onegin im Schönbrunner Schlosstheater zu hören sein.